Okkakreisfoto.jpg

Hallo.

Mein Name ist Okka.
Dieses Blog handelt von
den Dingen, die ich liebe – Büchern, Filmen, Mode,
Beauty, Kochen, Reisen.
Und vom Leben mit meinen beiden Töchtern in Berlin. 
Schön, dass du hier bist. 

Das Glückspaket zum Wochenende


Sehr spät dran heute, aber eines muss ich vorweg trotzdem noch sagen: Ihr seid so toll. Ihr habt ja keine Ahnung, wie oft ich einen Eurer Kommentare lese und fast heule vor Rührung (was heißt fast), wie oft ich grinse oder nicke oder lange nachdenke über das, was Ihr mir schreibt. Das macht mich ganz wahnsinnig glücklich, vielen, vielen Dank dafür. 

Was mich dieses Wochenende noch glücklich macht:

Schlafen. Ganz viel schlafen. 

Den Herbstsoundtrack hören, den die großartige Silke mir geschickt hat (ach, Du).

Einen ganz langen Spaziergang machen. Im T-Shirt.

Marlenes und Sandras Fotos aus Paris angucken (und mir überlegen, was ich diesen Herbst anziehe). 

Mal wieder "The September Issue" gucken. 

Und dann liegen bleiben und EINKAUFEN. Denn COS und Monki haben ja jetzt einen Onlineshop (YES!). (Ich war zwar erst gestern bei COS und hab einen wunderschönen blauen Pullover gekauft, aber, mh, wie soll ich sagen, da FEHLT noch was, eine graue Jeans zum Beispiel, und eine Jacke wie diese oder diese, habt Ihr vielleicht einen Tipp?).

Nochmal Zimtschnecken backen, die einfachsten und schnellsten Zimtschnecken der Welt. Wollt Ihr auch?

SUPERSCHNELLE ZIMTSCHNECKEN (angewandelt nach einem Rezept von Paula Deen)
1 TK-Hefeteig (mit ein bisschen mehr Zeit kann man den natürlich auch selbst machen, bei Frau Deen nachzulesen)
Zimt und Zucker
4 EL und 2 TL Butter
8 EL Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt (das hier ist ein Knaller)

Den Hefeteig ein paar Stunden auftauen lassen und zu einem großen Rechteck ausrollen. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. 4 EL Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen, großzügig mit Zimt und Zucker bestreuen. Das ganze Rechteck aufrollen und in etwa vier Zentimeter große Stücke schneiden. Eine Auflaufform buttern und die Zimtschnecken eng an eng aneinander legen. Bei 150 Grad ungefähr eine halbe Stunde backen, bis sie schön braun sind. In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten: Puderzucker (ich hab 8 gehäuft EL genommen) mit heißen Wasser auflösen (ungefähr 3 EL, ich mach das eigentlich immer nach Gefühl, man sieht ja, wann es schön zähflüssig ist) und mit 2 TL weicher Butter und 1 TL Vanilleextrakt verrühren. Die noch warmen Zimtschnecken damit bestreichen (und zwar großzügig) und sofort essen.

Und guckt doch mal, was sich Steffi heute wieder ausgedacht hat (eine VERLOSUNG und CAKE POPS, die ich UNBEDINGT probieren muss!).
Was macht Euch dieses Wochenende glücklich (und überhaupt?).
Schönes Wochenende!


Julia, verzweifelt gesucht!

Ein paar Bilder aus den letzten Tagen