Okkakreisfoto.jpg

Hallo.

Mein Name ist Okka.
Dieses Blog handelt von
den Dingen, die ich liebe – Büchern, Filmen, Mode,
Beauty, Kochen, Reisen.
Und vom Leben mit meinen beiden Töchtern in Berlin. 
Schön, dass du hier bist. 

KLEINES, GROSSES GLÜCK. DREI BÜCHER, DIE ICH GERADE MAG.


Dieses Buch habe ich vor ein paar Tagen geschenkt bekommen und ich mag es sehr gerne. Weil es davon erzählt, wie man das Glück in kleinen Dingen findet. Weil ich lächeln muss, wenn ich lese, was für Antworten die Autoren Manuela Baldauf und Dirk von Gehlen bekommen haben, als sie Menschen gefragt haben, was ihnen auf dem Weg zum guten Leben hilft. "Kauf dir Quatsch", sagt zum Beispiel Bettina, "Wer immer nur gesund isst, verpasst eine ganze Menge. Geh ruhig mal in den Supermarkt und kaufe dir sirupgefüllte Kaubonbons, Esspapier und Brauselutscher. Und dann alles auf einmal in den Mund stopfen!". Oder Robert: "Scheitere richtig. Meine Lieblingsantwort auf die Frage nach dem guten Leben haben Notwist bereits vor Jahren gegeben, als sie in "Consequence" sangen: Fail with consequence, lose with eloquence and smile." Oder mein Lieblingsratschlag von Max: "Mach es wie Pac-Man. Den Sinn des Lebens kann man im Computerspiel Pac-Man lernen: 1. Viel essen. 2. Bösen Leuten aus dem Weg gehen. 3. Aufs nächste Level springen." Zwischen den Antworten gibt es Interviews über das gute Leben - mit einer Kindergärtnerin, die erzählt, wie es beginnt. Und mit einem Bestatter, der sagt, wie es endet. Außergewöhnlich schön illustriert von Katharina Bitzl. Toll ist das. Gut tut das.
"Auf leisen Sohlen zum Glück - Das Buch fürs gute Leben" von Manuela Baldauf & Dirk von Gehlen, illustriert von Katharina Bitzl, Mosaik Verlag.




Wie oft habe ich mich auf den ersten Spaziergängen mit Fanny gefragt, was sie wohl von der Welt sieht. Was sie denkt, die Augen in den Himmel gerichtet, auf ein Haus, das vorbei zieht, auf eine Ampel, ein Flugzeug. Auf die Idee, in die Knie zu gehen und selbst zu schauen, aus Kinderaugen, bin ich nie gekommen. Indre Zetzsche schon. Sie hat auf den Spaziergängen mit ihrer kleinen Tochter Mascha die Kamera mitgenommen und aus ihrer Perspektive die Welt fotografiert. Aus den Bildern wurden Collagen. Aus den Collagen ein wunderschönes Bilderbuch, das mich beim Lesen sehr gerührt hat. 
"Spaziergang mit Mascha - Das Bilderbuch für junge Eltern" von Indre Zetzsche mit Mascha Miriam Kehl, hier zu bestellen oder hier. Indre schreibt auch ein Weblog namens "MiMa", das ich sehr mag und das ihr sicher alle längst kennt. Und beantwortet am Freitag meinen Fragebogen für Mutter.

Nach drei Kapiteln habe ich mir verboten weiterzulesen, weil ich mir "Dinner - A Love Story" für die Ferien aufheben will. Es ist mir ganz schön schwer gefallen. Jenny Rosenstrach schreibt in diesem Buch (und auf ihrer Website) über die Abendessen mit ihrer Familie in den letzten vierzehn Jahren. Über die Rezepten, die sie in diesen Jahren gekocht hat, über die Tricks, die sie in dieser Zeit gelernt hat, über die Kochbüchern, die in ihrem Regal stehen, über ihr Leben. Schon nach dem Vorwort hatte ich das Gefühl, mit ihr am Küchentisch zu sitzen, Tomaten zu schneiden und eine Flasche Wein zu öffnen. Es gibt Autoren, viele sind es nicht, deren Wärme und Humor beim Lesen sofort auf einen überspringen. Jenny Rosenstrach ist so ein Mensch. Was für ein fabelhaftes Buch.

Ich würde gerne noch einen Roman mit in die Ferien nehmen - hättet Ihr vielleicht einen Tipp für mich, ein Lieblingsbuch, eine Entdeckung? DANKE!

ONE MINUTE WONDERS

THAT SUMMER FEELING - MIXTAPE NO.3