Okkakreisfoto.jpg

Hallo.

Mein Name ist Okka.
Dieses Blog handelt von
den Dingen, die ich liebe – Büchern, Filmen, Mode,
Beauty, Kochen, Reisen.
Und vom Leben mit meinen beiden Töchtern in Berlin. 
Schön, dass du hier bist. 

EIN BLICK IN UNSERE BABYECKE

// Dieser Beitrag enthält Werbung.

Es gibt Ecken in unserer Wohnung, die sich ganz genau richtig anfühlen. Mein kleiner, eigentlich total merkwürdig im Flur platzierter Schreibtisch ist so eine Ecke. Und unsere Küche. Seit ich sie vor vier Jahren umgeräumt habe, verbringe ich die meiste Zeit an unserem Küchentisch. Und dann gibt es Orte, die sich immer irgendwie unfertig anfühlen. Unser Schlafzimmer zum Beispiel. Bis vor ein paar Wochen die Babyecke eingezogen ist. Unglaublich, wie sehr es sich verändert hat, seit alles an einem neuen Ort steht. Plötzlich ist es hier richtig gemütlich. Aber vielleicht liegt das auch einfach daran, dass im kleinen Schlafsack nun tatsächlich ein kleines Mädchen liegt und man hier sehr gut herumhöhlen kann.

Mir ihr eingezogen sind...

* Postkarten von

„Ava & Yves”

und

„Papierahoi”,

die ich bei

Greta + Björn

gefunden habe, einem ganz zauberhaften Kinderladen in der Berliner Rykestraße.

*

Das Roar-Poster

– auch von dort.

*

Eine Walrassel,

ein Wimpel und

zwei Postkarten

von

Gretas Schwester

.

*

Eine Wickelauflage.

Die sollte dieses Mal besonders stabil sein, damit man sie gut durch die Wohnung tragen und auch aufs Bett oder Sofa legen kann, damit Fanny mitwickeln kann, wenn sie will.

Eine Eisbär-Lampe,

die nachts leuchtet wie ein kleiner Mond. (Das brauche ich auch. Ich renne im Dunkeln nämlich gegen jede Kante, sogar wenn gar keine in der Nähe ist.) Und

ein Häschen

. Alles von

Smallable

.

* Kuschelige Strickjacken von meiner Mama und meiner Freundin Silke (nach einer

Vorlage von Mme Ulma

), über die ich mich wirklich jeden Tag freue. So weich und schön. Ich hoffe, sie passen noch ganz lange.

*

Eine Bettschlange

.

*

Eine Teddyspieluhr

aus dem

Tiny Store,

die „Lalelu” spielt und schon sehr geliebt wird.

*

Eine Wimpelgirlande,

die ich aus Stockholm mitgebracht habe.

*

Ein Sternchen-Schlafsack

aus dem Sale von Noë und Zoé.

* Dazu ein paar Fanny-Bilder und Herzen.

Kommt gut in diese Woche.

Die mit *-markierten Dinge habe ich netterweise vom französischen Conceptstore Smallable zur Verfügung gestellt bekommen – herzlichen Dank dafür.

Disclaimer: Dieser Post enthält werbliche Inhalte, weil darin Marken genannt und verlinkt werden und vor dem Gesetz somit als Werbung gelten. Produkt- und Markennennungen sowie das Setzen von Links erfolgen hier auf Slomo aufgrund persönlicher Empfehlung und entsprechend der redaktionellen Themenauswahl. Sie sind ein kostenloser Service der Redaktion.

20 DINGE, DIE ICH ÜBER MODE GELERNT HABE –
EIN GASTBEITRAG VON MARLENE SØRENSEN

DER OKTOBER 2016 (UND WAS IHN GUT GEMACHT HAT)