Okkakreisfoto.jpg

Hallo.

Mein Name ist Okka.
Dieses Blog handelt von
den Dingen, die ich liebe – Büchern, Filmen, Mode,
Beauty, Kochen, Reisen.
Und vom Leben mit meinen beiden Töchtern in Berlin. 
Schön, dass du hier bist. 

DER JUNI 2016 (UND WAS IHN GUT GEMACHT HAT)


Die letzten Wochen waren ungefähr so spektakulär wie eine Leitplanke. Viel erledigt, viel geschafft, dafür nicht sonderlich viel erlebt. Merkwürdigerweise mag ich solche Monate. Ich mag das Gefühl, ordentlich etwas weggerockt zu haben, obwohl mir tausend Dinge einfallen, die ich lieber gemacht hätte als die Steuer. Aber gar nichts ist diesen Monat natürlich auch nicht passiert, denn wir haben...

* ... einen Schulranzen gekauft. Ich wusste ja schon vorher, dass Fanny dieses Jahr in die Schule kommt, aber richtig begriffen habe ich es erst, als sie den roten Ranzen zum ersten Mal aufgesetzt hat. Und er plötzlich gar nicht mehr so riesig aussah, sondern ganz genau richtig. Ein aufregender Tag, für uns alle. Und nur der erste von so vielen, die dieses Jahr noch kommen werden. 
* Überhaupt gibt es gerade so viele Enden und Anfänge. Das letzte Sommerfest in der Kita, der erste Elternabend in der Schule, die Vorbereitungen auf den letzten Urlaub zu dritt und den ersten zu dreieinhalbt. Dieses Jahr verbringen wir die Sommerferien in Stockholm. Und da ich diese Stadt noch so gar nicht kenne: Habt ihr vielleicht Tipps?
* Die ersten Besorgungen fürs Baby. Auf Ebay ein Babykörbchen gefunden, das ich sehr mag. Und einen gebrauchten Kinderwagen.
* Ein schöner Ausflug ins Hallesche Haus.
* Schwarz gespielte Sommerfüße.
* Gestickte Broschen. Ich mag sie so.
* Und sonst? Die Wiederentdeckung von Spaghetti Carbonara. Keine Ahnung, wie ich über Monate vergessen konnte, wie gut Spaghetti Carbonara sind, jetzt kann ich plötzlich gar nicht mehr genug davon bekommen. Immer nach diesem Rezept.
* Pfingstrosen. Das schreibe ich hier jedes Jahr. Aber das verdienen sie auch.
* „Chef´s Table” – die zweite Staffel. So gut. Sogar noch besser als die ersten sechs Folgen, und die fand ich schon sensationell. 
* Das Ausmachen eines Friseurtermins, der für länger der letzte sein könnte, weil ich überlege, mir die Haare wieder wachsen zu lassen. Oder nicht? Ach, ich weiß es doch auch nicht.
* Eine hübsche Kinderapp: „Die Brille”.
* Eine neue Serie mit Sarah Jessica Parker. Ich bin sowas von gespannt auf „Divorce”. 
* Auf den neuen Bridget-Jones-Film freue ich mich auch. Schon für den Satz „Ich kann nicht immer wieder dieselben Fehler machen, wenn ich stattdessen neue machen kann.”
* Hübsches aus Papier zum Ausdrucken. Vielleicht mache ich aus diesem Vogel ein Mobile fürs Baby?
* Und diese Geschenkanhänger – auch zum Ausdrucken.
* Eine Frau lernt ihre Mutter noch einmal ganz neu kennen, als sie nach deren Tod ihren Computer erbt: „Her secret history: I discovered my mother´s digital life after her death.”

Wie war denn euer Juni? Seid ihr schon in Sommer- und Ferienstimmung?

„POLLY SCHLOTTERMOTZ” – EINE KINDERBUCH-EMPFEHLUNG

EINE LIEBESLISTE MIT SARAH NEUENDORF
VON GRETAS SCHWESTER